Das Projekt bzw. die Domain Tauch-Tourismus.de würden wir evtl. auch abgeben.

Tauch-Tourismus

Macht Spass und ist en vogue, aber ökologisch fragwürdig

Hier entsteht eine WebSite über Tauch-Tourismus, ein Hobby bzw. eine Reiseform, die immer mehr Anhänger gewinnt. Im Wassersportbereich bleibt Tauchen das Segment mit dem grössten Wachstumspotential; auch Jugendliche und Kinder entdecken diese wunderbare Freizeit-Beschäftigung immer mehr für sich.

Taucher am Korallenriff

Nirgends spürt man Schwerelosigkeit derart unmittelbar, wie beim Tauchen. Das Tauchen mit der Flasche kann man als geübter und gesunder Mensch bis in ein recht hohes Alter hin praktizieren; erlernt werden sollte es möglichst schon in jüngeren Jahren.

Schnorcheln wird meistens als guter Einstieg gelobt. Es ist auch sicherlich eine interessante und vor allem sehr preiswerte Möglichkeit, im Urlaub ein bisschen was von der Unterwasserwelt zu erahnen. In den Tropen haben Sie schon in metertiefem Wasser so viele interessante Begegnungen und Erlebnisse, dass Sie noch lange davon zehren können. Und die Ausrüstung dazu bekommen Sie schon für weniger als 100,- Euro. Eigentlich reicht sogar schon eine gut sitzende Brille mit Schnorchel, Flossen sind nicht unbedingt nötig.

Allerdings hat der Verfasser die Erfahrung gemacht, dass das Tauchen mit der Flasche sehr viel angenehmer und eindrucksvoller ist. Schwerelos durch's Wasser zu schweben ist ein unglaubliches Erlebnis. Das Bewusstsein, jede Menge Atemluft zu haben, obwohl der Ozean an der Wasseroberfläche vielleicht gerade etwas kabbelig ist, wird Sie sehr entspannt schwimmen und die Schwerelosigkeit geniessen lassen.

Vielleicht haben Sie keine Zeit, wochenlang zu einer Tauchschule zu gehen, um sich auf den nächsten Urlaub vorzubereiten? Macht nichts - Sie liegen im Trend: Tauchausbildungen werden nach wie vor bevorzugt im Urlaub gemacht. Und da so ein Gedanke manchmal recht spontan entsteht, empfehlen wir Ihnen, sicherheitshalber einfach vor einem solchen Urlaub in der Karibik oder am Indischen Ozean eine ärztliche Tauglichkeitsbescheinigung einzuholen.

Aktuellen Untersuchungen zufolge gibt es in Deutschland ca. 7 Millionen Tauchinteressierte, davon ein gutes Drittel Frauen! Über 1000 Vereine gibt es hier, die immer noch steigende Mitgliederzahlen haben.

Die beliebtesten Tauchreiseziele bleiben immer noch die Tauchreviere am Roten Meer in Ägypten, die Malediven und das Mittelmeer, aber Südost-Asien und die Karibik holen auf. Natürlich hat Ägypten im Zuge der politischen Unruhen im Land insgesamt erhebliche Einbußen im Tourismus zu verzeichnen, aber trotzdem ist es für die Tauch-Touristen immer noch ein wichtiges Ziel.
Auch die Küsten der europäischen Mittelmeerländer Griechenland, Italien und Spanien sind nicht uninteressant, wenn auch vielleicht nicht ganz so spektakulär wie die in den Tropen.

Taucher mit einem Walhai

Es gibt aber auch spezielle Trends: Immer mehr Taucher buchen spezielle Tauchreisen wie Hammerhai-Tauchen bei den Galapagosinseln oder Hai-Tauchen in Südafrika. Taucher zieht es immer mehr zu unberührten Tauchzielen und zu exotischen Tauchexpeditionen.

Nur wenigen Tauchern ist die direkte Begegnung mit grossen Walen vergönnt: Die Riesen sind sanft, aber so gross und oft auch ungestüm, dass unbeabsichtigte Verletzungen durch den Wal nicht ausgeschlossen sind. Beobachten Sie die Wale also doch lieber vom Boot aus, wir schreiben mehr über Whale-watching auf den Urlaubsseiten.de

Auch Madagaskar ist ein wichtiges und beliebtes Tauchrevier. Vor der buchtenreichen Küste der viertgrössten Insel der Welt liegen Korallenriffe, die zu den besten und beliebtesten Tauchrevieren der Welt gehören.

Das Bild zeigt Sporttaucher mit einem Walhai, dem grössten, aber völlig harmlosen Fisch, der bis 14, nach anderen Berichten sogar fast 20 m lang wird. Die unmittelbare Begegnung mit einem Walhai ist sicherlich einer der absoluten Höhepunkte für jeden Sporttaucher. Walhaie kommen in sämtlichen tropischen Meeren vor, sind aber nirgends häufig.

Wer sich vom Tauchen nicht nur wunderbare Naturerlebnisse verspricht, sondern auch auf der Jagd nach alten Kulturgütern oder gar nach Gold und Silber ist, kann sich auf der Seite schatztaucher.de über die Möglichkeiten informieren, Schätze auf dem Meeresboden zu finden.

Wir wollen hier auf Tauch-Tourismus.de die schönsten Tauchreviere vorstellen und die Tierarten, die man dort finden kann. Regeln sind nicht nur zum Schutz der eigenen Gesundheit zu beachten, sondern auch zum Schutz der hoch-sensiblen Biotope, in die der Taucher eindringt. Es ist beängstigend, wie sehr z.B. die Korallenriffe unter dem Tauch-Tourismus leiden. Für Sporttaucher muss deshalb das bekannte OutDoor-Motto gelten, dass man nichts mitnehmen soll, ausser neuen Eindrücken. Mehr über Korallen erfahren Sie übrigens unter Korallen.net
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Tauch-Tourismus können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen das unten stehende "Google"-Suchfeld helfen:

Das Projekt bzw. die Domain Tauch-Tourismus.de würden wir evtl. auch abgeben.

Wenn Sie Interesse an einer Nutzung für eigene Zwecke haben,
wenden Sie sich bitte per E-mail an:

infux@netrex.de

In Ausnahmefällen erreichen Sie uns auch telefonisch unter 0441 - 500 88 77


Vielleicht sind Ihnen die Informationen auf dieser Seite nicht ausreichend. Mit Hilfe des Suchfeldes werden Sie aber wahrscheinlich
schnell eine Seite finden, die Ihnen kompetent weiterhilft

Google

Mit Tauchen hat es zwar gar nichts zu tun, aber trotzdem möchten wir Sie auf die Projekte hinweisen, die wir unter auto-24.de für Sie erarbeiten.
Impressum (oder unter hitworld.de)

nach oben